Rasieren als Hobby - Rasiercreme

Rasiercreme

Da ich vom Dosen-Rasierschaum mitterweile gänzlich abgekommen bin und viele von mir (bisher) ausprobierten Rasierseifen nicht lange genug stabil blieben für eine ordentliche Rasur, habe ich mich überwiegend auf die Verwendung von Rasiercremes konzentriert. So nach und nach wird alles durchprobiert. Die rein subjektiven Ergebnisse bzw. Erlebnisse kann "Mann" durch anklicken der Links auf das jeweilige Produkt in Erfahrung bringen. Ein generelles Fazit kann ich (für meine Person) aber schon vorwegnehmen: Keine Creme ist völlig untauglich zur Rasur und keine wirklich überfliegerhaft herausragend. Manchmal ist die Vorbereitung, der Rasierer, die richtige Klinge, das Zubehör, der Wasserhärtegrad, etc. entscheidend für die erfolgreiche Rasur. Der Duft, die Farbe und sogar ein Markenname (der Hauch der Exklusivität) kann dann die persönliche Wagschale zugunsten eines speziellen Produktes ausschlagen lassen. Allerdings kann die Verwendung von gefährlichen oder zumindest bedenklichen Zusatzstoffen ein klares k.o.- Kriterium sein. In diesem Sinne..... jedem das Seine ;-)

Kleine Rasiercreme Übersicht teilweise mit Rasur-Check :-)

Anthony, Aramis, Arran, Arko, Arctic, AS, Avon, Azzaro, Balea, Baxter, Brauckmann, Caola-Alfa (ungar.), Cerrus, Clinique, De Vergulde Hand, Fax, Florena, Gillette, Harris, Herr&Man, Ismeg Brutia, Kappus, Kent, La Maison du Barbier, La Toja, Lavera, Lea, Marbert Men, Mühle, Musgo Real, Nivea, Omega, Palmolive, Phaemosan, Polar, Proraso, Shiseido, Sir Irish Moos, Speick, Tabac Original, Taylor of Old Bond Street, Today, The Body Shop, Truefitt & Hill, Trumper (Geo F), Weleda, Wilkinson, Xerasol,

Die Aufstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Meine persönlichen Erfahrungen zu den Rasiercremes habe ich auch nur vereinzelt geschildert.

nach oben